Bananen Muffins

Hey,

heute habe ich eins meiner neuen Lieblingsrezepte für euch, welches ich am Anfang des Jahres durch eine Freundin entdeckt habe. Und zwar für

*Trommelwirbel*

BANANENBROT/-MUFFINS. 

Besagte Freundin hatte irgendwann dieses Bananenbrot mit zur Schule gebracht, wo ich es probiert und mich sofort verliebt habe. Noch am gleichen Tag hat sie mir das Rezept geschickt und ich habe das Bananenbrot sofort gebacken. Seit dem sind nicht nur ich sondern auch alle meine anderen Freundinnen in das Bananenbrot verliebt. Heute dachte ich mir ich probiere es mal als Muffins zu backen, da diese viel handlicher sind, um sie mit zur Schule etc. zu nehmen. Also los gehts:

Die Zutaten:

 

  • 300 g Dinkelmehl
  • 1 Tüte Backpulver
  • etwas Muskatnuss
  • eine Prise Salz
  • 150 g Walnusskerne
  • 2-3 reife Bananen (je reifer die Bananen, desto süßer die Muffins)
  • 1 Päckchen Vanillearoma
  • 140 g Margarine
  • 120 g Stevia
  • 1 Ei

Die Zubereitung:

Ihr benötigt hierfür drei verschiedene Schalen: eine größere, eine mittlere und eine kleine Schale. Ihr fangt mit der Mittleren an und gebt das Mehl, Backpulver, Muskatnuss und die Prise Salz zusammen in die Schüssel. Danach zerkleinert ihr die Walnusskerne in einem Mixer, bis ihr eine mehlartige Konsistenz erhaltet. Diese schüttet ihr dann zu den oben genannten Zutaten in die mittlere Schüssel und verrührt dies einmal mit einem Mixer oder einem Schneebesen. Dann seit ihr soweit mit der mittleren Schale durch.

Kommen wir zur kleinen Schale, wo ihr die geschälten Bananen mit einer Gabel relativ fein zerdrückt. Danach rührt ihr noch das Vanillearoma unter das Bananenmus, und seid dann auch schon mit der kleinen Schale fertig.

Dann sind wir auch schon bei der großen und letzten Schale angelangt. Dort gebt ihr einmal die Margarine, das Stevia und das Ei zusammen und mixt es gut durch. Wenn ihr damit fertig seid, gebt ihr abwechselnd etwas von der Mehlmischung, aus der mittleren Schüssel, und dem Bananenmus, aus der kleinen Schüssel hinzu, und rührt dies gut durch.

Dann seid ihr mit dem Teig auch schon fertig. Jetzt müsst ihr nur noch eure Muffin- oder Kuchenform gut einfetten oder mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen (ich habe oben drauf noch ein paar zerkleinerte Walnusskerne zur Verzierung raufgelegt) und dann können die Muffins auch schon ab in den vorgeheizten Ofen. Bei ca. 160° Grad lasst ihr sie dann ungefähr 20- 30 Minuten im Ofen, bis sie eine goldbraune Farbe angenommen haben. Falls ihr einen Kuchen backen solltet, muss dieser allerdings etwas länger im Ofen bleiben, so ca. 50-60 Minuten.

Wenn die Muffins dann fertig sind, müsst ihr sie nur noch ein wenig abkühlen lassen, und schon könnt ihr sie servieren. 

Ich bin ein wirklich großer Fan von diesem Rezept, da es einfach nur richtig lecker ist. Außerdem sind gerade die Muffins sehr praktisch, wenn man morgens schnell aus dem Haus muss und ein Frühstück to go benötigt. Ein kleiner Tipp noch: Probiert die Muffins mal mit etwas Quark oder Honig, das schmeckt auch mega lecker.

Das war’s dann heute auch schon wieder von mir, ich werde mich jetzt mal zurücklehnen und die neue Netflix Serie #GIRLBOSS, schauen und dabei einen meiner frischen Bananenmuffins genießen.

Schreibt mir doch mal in die Kommentare ob ihr die Serie gesehen habt, und wie ihr sie fandet. Natürlich freue ich mich auch sehr über Feedback von den Muffins :). Falls ihr das Rezept ausprobiert, verlinkt mich gerne auf Bildern über Instagram oder schreibt etwas in die Kommentare.

Ich wünsche euch allen noch einen wundervollen Tag,

xoxo Chiara.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*